Sachkunde Feuerwehrpläne

Brandschutzordnung -Konzept/ BVS, Instandhaltung, Ersatzmaßnahmen, Flucht- u. Rettungspläne, Umsetzung von Richtlinien, Gesetzgebungen usw.
THE
Beiträge: 90
Registriert: Do 28.12.2017 16:53

Sachkunde Feuerwehrpläne

Beitragvon THE » Mo 18.03.2019 15:36

Hallo zusammen,

Feuerwehrpläne nach DIN 14095 sind ja von einer sachkundigen Person zu erstellen (Quelle: https://www.sfs-w.de/einsatzplanung-und ... df&did=534), die DIN 14095 selber fordert in Punkt 4 nur die 2-jährliche Prüfung durch sachkundige Personen.

Gilt der Lehrgang zum Brandschutzbeauftragten als Sachkundelehrgang?
Ich muss ehrlich gestehen, dass mein Lehrgang so "grottig" war, dass Feuerwehrpläne dort zwar kurz behandelt wurden, ich aber nicht mehr erfuhr, als ich aufgrund meiner Feuerwehrtätigkeit nicht eh schon wusste. Insofern kann ich nicht objektiv beurteilen, ob das Thema Feuerwehrplan beim BSB-Lehrgang für eine Sachkunde ausreichend angesprochen wird/ werden soll.

Dankeschön für euer Feedback.

THE

B Hujer
Beiträge: 87
Registriert: Di 13.12.2016 22:02
Wohnort: Marktoberdorf

Re: Sachkunde Feuerwehrpläne

Beitragvon B Hujer » Do 28.03.2019 13:45

THE hat geschrieben:Hallo zusammen,

Feuerwehrpläne nach DIN 14095 sind ja von einer sachkundigen Person zu erstellen (Quelle: https://www.sfs-w.de/einsatzplanung-und ... df&did=534), die DIN 14095 selber fordert in Punkt 4 nur die 2-jährliche Prüfung durch sachkundige Personen.

Gilt der Lehrgang zum Brandschutzbeauftragten als Sachkundelehrgang?
Ich muss ehrlich gestehen, dass mein Lehrgang so "grottig" war, dass Feuerwehrpläne dort zwar kurz behandelt wurden, ich aber nicht mehr erfuhr, als ich aufgrund meiner Feuerwehrtätigkeit nicht eh schon wusste. Insofern kann ich nicht objektiv beurteilen, ob das Thema Feuerwehrplan beim BSB-Lehrgang für eine Sachkunde ausreichend angesprochen wird/ werden soll.

Dankeschön für euer Feedback.

THE


Theoretisch ist der Sachkundenachweis mit dem BSB-Lehrgang erfüllt.
In der Praxis kann es aber nicht schaden, sich eine Weiterbildung in diesem Feld bei einem der vielen Anbieter zu besuchen.

Weiterhin sollte man sich mit der jeweils zuständigen Brandschutzdienststelle in Verbindung setzen, um die regionalen Anforderungen zu kennen und zu beachten. Diese sind teilweise sehr stark von der Norm abweichend (z.B. Stadt und Landkreis Augsburg).
Die Hoffnung steckt in der momentan laufenden Überarbeitung, welche diese ganzen "Beiblätter" reduzieren soll. Ob dies wirklich so kommt wie versprochen, muss man dann sehen.

Decker
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17.06.2016 11:35
Wohnort: Ostfildern
Kontaktdaten:

Re: Sachkunde Feuerwehrpläne

Beitragvon Decker » Fr 05.04.2019 8:48

Hallo Zusammen,

ich sehe es ähnlich. Die Städte und Kommunen BF oder FF jeder meint sein eigenes Süppchen kochen zu müssen. Obwohl die DIN eigentlich ausreichend ist. Andererseits gibt es auch viele Dienstleister und somit auch viele unterschiedliche Ausführungen. Einen gewissen Standard zu schaffen, damit sich die meist Ehrenamtlichen Kräfte auf eine Form verlassen können und nicht in jedem Objekt unterschiedliche Planausführungen vorfinden, kann also auch nicht schaden.

Aber zur Frage zurück:
Ich habe beide Ausbildungen genossen. Beide haben mich für die Erstellung und Prüfung von Feuerwehrplänen nicht ausreichend vorbereitet. Ich habe Glück, dass ich in meiner täglichen Arbeit mit fast 40 Feuerwehrplänen zu tun habe, sonst wäre ich nie hinter die Details zur Erstellung von Feuerwehrplänen gekommen. Meine Erfahrung ist auch, dass die Feuerwehrleute selbst, fast keine Ahnung von solchen Plänen und deren Gestaltungsgrundsätze haben. Ich höre immer wieder "auf der Anfahrt habe ich keine Zeit mir den Übersichtsplan anzuschauen". Selbst an den Führungslehrgängen der Landesfeuerwehrschule wird meines Erachtens nach nur rudimentär auf das Lesen etc der Pläne eingegangen. Für das, finde ich den Aufstand der hier und da bei der Abnahme der Pläne gemacht wird, ungerechtfertigt.

Nichtsdestotrotz, Feuerwehrpläne sind ein sehr hilfreiches Mittel bei der Erfüllung der Aufgaben der Feuerwehr und sollten sehr wohl mit viel Sachverstand und am Besten noch Feuerwehreinsatzerfahrung erstellt werden, damit die Kräfte im Einsatzfall, mitten in der Nacht, bei -10 Grad und starkem Schneefall, schnell und effektiv ihren Job machen können.

Gruß Jan
Brandschutzbeauftragter
Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)
++++++++++++++++++++++++
Brandschutzlösungen-
Feuer und Flamme für Ihre Sicherheit
Otto-Schuster-Straße 49
73760 Ostfildern
Telefon 071120528467
Website www.brand-schutz-loesungen.de