Feuerlöschspray

Brandschutzordnung -Konzept/ BVS, Instandhaltung, Ersatzmaßnahmen, Flucht- u. Rettungspläne, Umsetzung von Richtlinien, Gesetzgebungen usw.
Boikat
Beiträge: 2
Registriert: Do 01.02.2018 13:04

Feuerlöschspray

Beitragvon Boikat » Do 04.06.2020 8:02

Guten Morgen,

ich werde immer wieder angesprochen ob ein Feuerlöschspray in kleinen Praxen bis 50 qm in der Grundausstattung einen Feuerlöscher ersetzen kann. Laut der ASR sind hier 6 LE zu errichten, dass Löschspray kann mit 2 LE berechnet werden.
Können die Löschsprays einen Feuerlöscher in der Grundausstattung ersetzten?

Ich freue mich auf euere Ratschläge.

Gruß Sven

Firebird2k
Beiträge: 8
Registriert: Di 21.11.2017 17:25

Re: Feuerlöschspray

Beitragvon Firebird2k » Do 04.06.2020 10:03

Hallo,

Feuerlöschsprays sind nicht als Grundausstattung nach ASR A 2.2 anrechenbar siehe dazu auch:

https://www.baua.de/DE/Aufgaben/Geschaeftsfuehrung-von-Ausschuessen/ASTA/pdf/Loeschspraydosen.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Aber als zusätzliche Maßnahme können diese verwendet werden, das ganze stützt sich darauf, dass Löschspraydosen keine „handbetriebenen Geräte zur Bekämpfung von Entstehungsbränden“ im Sinne von Punkt 3.6 der ASRA2.2 sind:
(
3.6 Feuerlöscheinrichtungen im Sinne dieser Regel sind tragbare oder fahrbare Feuerlöscher, Wandhydranten und weitere handbetriebene Geräte zur Bekämpfung von Entstehungsbränden.
)


...und daher nicht als Feuerlöscher nach DIN EN 3-7:2007-10 gelten.

desweiteren müssten ja in der aktuell gültigen ASR dann folgendes beachtet werden:

"Für die Grundausstattung werden im Regelfall nur Feuerlöscher angerechnet, die jeweils über mindestens 6 Löschmitteleinheiten (LE) verfügen.

Abweichend davon können für die Grundausstattung bei normaler Brandgefährdung auch Feuerlöscher, die jeweils nur über mindestens 2 Löschmitteleinheiten (LE) verfügen, angerechnet werden, wenn:

-sich hierdurch eine Vereinfachung in der Bedienung ergibt, z. B. durch mindestens 25 % Gewichtsersparnis je Feuerlöscher,
-die Zugriffszeit, z. B. durch Halbierung der maximalen Entfernung zum nächstgelegenen Feuerlöscher nach Punkt 5.3, reduziert wird und
-die Anzahl der Brandschutzhelfer nach Punkt 7.3 verdoppelt wird."


Also selbst wenn eine offzielle Einstufung als Feuerlöschgerät nach DIN EN 3-7:2007-10 vorhanden sein würde, wäre der Zusatzaufwand doch wesentlich kostenintensiver als ein Feuerlöscher+Wartung. Es müsste alle 10 Meter eine Dose "hängen" und zusätzlich ein Brandschutzhelfer mehr vorhanden sein , für die Schulungskosten kann ich 10 Feuerlöscher kaufen.
Selbst dann würde ich aber sagen das die Versicherung im Brandfall nicht greift...

Also abschließend:

NEIN :-)

Gruß

Firebird

BSB_Schlake
Beiträge: 12
Registriert: Di 11.06.2019 13:24

Re: Feuerlöschspray

Beitragvon BSB_Schlake » Fr 17.07.2020 7:27

Hallo,

die vfdb hat dazu 2019 ein Positionspapier rausgebracht. Nach dieser Empfehlung ist es durchaus möglich, dass Feuerlöschsprays mit einem geeigneten Löschmittel und mindestens zwei Löschmitteleinheiten, in Verbindung mit einer Reduzierung der Eingreifzeit in Örtlichkeiten mit normaler Brandgefährdung zu einer sinnvollen Verbesserung des Brandschutzes und einer Anrechnung auf die nach der ASR A2.2 erforderliche Grundausstattung mit Feuerlöscheinrichtungen führen können.

Quelle: https://www.vfdb.de/fileadmin/download/Positionspapier_Loeschspray.pdf

Gruß Achim