DIN EN 16750:2017-11 Ortsfeste Löschanlagen - Sauerstoffredu

Hier werden aktuelle News rund um das Thema Brandschutz vom VBBD veröffentlicht
Wiemann
Admin
Beiträge: 337
Registriert: Do 10.07.2003 10:02
Wohnort: 53721 Siegburg
Kontaktdaten:

DIN EN 16750:2017-11 Ortsfeste Löschanlagen - Sauerstoffredu

Beitragvon Wiemann » Fr 03.11.2017 14:16

Beim Beuth Verlag ist die neue Norm " DIN EN 16750:2017-11 Ortsfeste Löschanlagen - Sauerstoffreduktionsanlagen - Auslegung, Einbau, Planung und Instandhaltung" erschienen.

Inhalt:

"Die Europäische Norm EN 16750 legt die Sauerstoffreduktionsanlagen fest, die als Brandvermeidungsanlagen verwendet werden, indem in einem Bereich eine Atmosphäre erzeugt wird, die eine niedrigere ständige Sauerstoffkonzentration aufweist als unter Umgebungsbedingungen. Der Grad der Sauerstoffreduktion ist durch die einzelnen Brandrisiken, die in diesen Bereichen vorherrschen, festgelegt. Die Sauerstoffreduktion wird durch technische Systeme erreicht, die einen Volumenstrom sauerstoffreduzierter Luft erzeugen. Die Norm legt die Mindestanforderungen an die Auslegung, den Einbau und die Instandhaltung von ortsfesten Sauerstoffreduktionsanlagen mit sauerstoffreduzierter Luft in Gebäuden und Industrieanlagen fest und gilt auch für die Erweiterung und Änderung bereits vorhandener Anlagen. Diese Europäische Norm gilt für Sauerstoffreduktionsanlagen unter Verwendung von Stickstoff, die für eine kontinuierliche Sauerstoffreduktion in umschlossenen Räumen ausgelegt sind. Diese Europäische Norm gilt nicht für Sauerstoffreduktionsanlagen, die Wassernebel oder Verbrennungsgase verwenden. Diese Europäische Norm gilt nicht für: Explosionsunterdrückungsanlagen, Explosionsschutzanlagen, Feuerlöschanlagen mit gasförmigen Feuerlöschmitteln, die Inertisierung tragbarer Behälter, Anlagen, bei denen der Sauerstoffgehalt aus anderen Gründen als der Brandvermeidung reduziert wird (zum Beispiel Stahlverarbeitung in Gegenwart eines Inertgases zur Vermeidung der Bildung einer Oxidschicht), die Inertisierung, die bei Reparaturarbeiten von Anlagen oder Ausrüstungen (zum Beispiel Schweißen) zur Beseitigung einer Brand- oder Explosionsgefahr erforderlich ist. Neben den Vorgaben für die eigentliche Sauerstoffreduktionsanlage und ihre einzelnen Bauteile behandelt die vorliegende Europäische Norm auch bestimmte bauliche Anforderungen an den Schutzbereich. Der von einer Sauerstoffreduktionsanlage geschützte Bereich ist ein geregeltes und ständig überwachtes Innenraumklima für längere Nutzung. Diese Norm behandelt keine unbelüfteten engen Räume, in denen sich gefährliche Gase befinden können."

Quelle: Beuth-Verlag
Uwe Wiemann

2. Vorsitzender des VBBD e.V.
---------------------------------------------------
http://www.vbbd.de