DIN 55699:2017-09: Wäremdämm-Verbundsysteme WDVS

Hier werden aktuelle News rund um das Thema Brandschutz vom VBBD veröffentlicht
Wiemann
Admin
Beiträge: 337
Registriert: Do 10.07.2003 10:02
Wohnort: 53721 Siegburg
Kontaktdaten:

DIN 55699:2017-09: Wäremdämm-Verbundsysteme WDVS

Beitragvon Wiemann » Mo 21.08.2017 10:10

Beim Beuth-Verlag ist die überarbeitete DIN 55699:2017-09: "Anwendung und Verarbeitung von außenseitigen Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) mit Dämmstoffen aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum (EPS) oder Mineralwolle (MW)" erschienen und ersetzt die Version aus 2005.

"Diese Norm gilt für die Anwendung und Verarbeitung von außenseitigen Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) mit Dämmstoffen aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum oder Mineralwolle mit bewehrtem Unterputz sowie Oberputz oder Flachverblender. Diese Norm enthält Planungshinweise. WDVS mit anderen Dämmstoffen und/oder harten Bekleidungen liegen nicht im Anwendungsbereich diese Norm. Außenseitige Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) werden zur Wärmedämmung von Gebäuden eingesetzt. Sie schützen diese vor Transmissionswärmeverlusten sowie vor Witterungseinflüssen und dienen zugleich der Oberflächengestaltung von Bauwerken. Voraussetzung für das Anbringen und Verarbeiten des Wärmedämm-Verbundsystems ist die Einhaltung der Vorschriften der jeweils gültigen Landesbauordnung (LBO). Die systembezogenen allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen oder Europäischen technischen Zulassungen/Bewertungen sind zu beachten.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN 55699:2005-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Titel geändert in "Verarbeitung von außenseitigen Wärmedämm-Verbundsystemen";

b) Anwendungsbereich präzisiert;

c) Normative Verweisungen aktualisiert;

d) Definition "Klebemörtel" überarbeitet (3.1);

e) Definition "Schlussbeschichtung" überarbeitet (3.4);

f) Abschnitt 4 Allgemeines zu WDVS (4.1), Wärmedämmstoffe (4.2) und Befestigungsarten (4.3) überarbeitet;

g) Anforderungen an die baulichen Voraussetzungen (5.3) überarbeitet;

h) neuer Abschnitt zu Brandschutzmaßnahmen (5.4) aufgenommen;

i) Anforderungen an den Untergrund (6.3) bei der Verarbeitung von WDVS neu aufgenommen;

j) Abschnitt Verkleben der Dämmstoffplatten (6.4) überarbeitet;

k) Beispiel für Sturzausbildung bei Dämmung mit Polystyrol-Hartschaumplatten (Bild 1) gestrichen;

l) Anforderungen an die Erhöhung der mechanischen Belastbarkeit überarbeitet und als neuen Abschnitt 6.8 eingeführt;

m) Anforderungen an die Schlussbeschichtung (6.9), Horizontalabdeckung (6.10), Anschlüsse und Fugen (6.11) und unterer WDVS-Aschluss (6.13) überarbeitet;

n) Anforderungen an die Sockeldämmung überarbeitet und die Überschrift "Sockeldämmung" durch "Ausführung der Dämmung im Spritzbereich" ersetzt (6.14);

o) neuer Abschnitt zu Untersichten (6.16), Sonderbauteilen (Abschnitt 7) und Instandhaltung (Abschnitt 8) aufgenommen;

p) normativer Anhang A "Dübelmengen und Dübelschema" komplett überarbeitet (jetzt informativ)

q) Norm redaktionell überarbeitet."

Quelle: Beuth-Verlag
Uwe Wiemann

2. Vorsitzender des VBBD e.V.
---------------------------------------------------
http://www.vbbd.de