Selbständigkeit als externer Brandschutzbeauftragter.

Alles was allgemeiner Natur bzw. nicht zuzuordnen ist, steht hier!
mickeck
Beiträge: 1
Registriert: Do 05.09.2019 22:05

Selbständigkeit als externer Brandschutzbeauftragter.

Beitragvon mickeck » Fr 06.09.2019 22:39

Hallo zusammen,
ich bin seit heute hier angemeldet, weil ich hoffe Information zu bekommen.
Ich bin seit 29 Jahren Feuerwehrbeamter im mittleren technischen Verwaltungsdienst, Fachrichtung Feuerwehr als Beamter tätig.
Nun ist es so das bei meiner Frau in der Arztpraxis eine Brandschutzunterweisung durchgeführt werden muss.Leider kann Ihr da niemand so richtig weiterhelfen.
Da habe ich mir gedacht, das ich mich mit einigen Kollegen selbständig mache.
Weiß jemand ob das als Freiberufler geht? Welche Vorraussetzungen benötige ich?
Laut DGUV 205-023, §4 sollte das mit meiner B3 (Gruppenführer )-Qualikation funktionieren.

Ich wäre über Infos sehr dankbar.
Gruß
Michael

Powertrain
Beiträge: 6
Registriert: Di 25.06.2019 15:16
Wohnort: Solingen-NRW
Kontaktdaten:

Re: Selbständigkeit als externer Brandschutzbeauftragter.

Beitragvon Powertrain » Do 12.09.2019 11:36

die Qualifikation ist eine, die Freiberuflichkeit das andere... hier würde ich mit einem Steuerberater reden und Rücksprache mit dem Finanzamt halten …..
mit Sicherheit sicher ....
https://www.arbeitssicherheit-grah.de/

Rebling
Beiträge: 11
Registriert: Di 09.10.2012 16:33

Re: Selbständigkeit als externer Brandschutzbeauftragter.

Beitragvon Rebling » Fr 27.09.2019 12:03

Hallo Michael,
wenn du als Gruppenführer für den Einsatzdienst ausgebildet bist und dort auch zeitnah noch tätig,
solltest du eine Brandschutzunterweisung für Brandschutzhelfer durchführen können.
Aber ein Selbstständigkeit als Brandschutzbeauftragter erfordert weitere Kenntnisse