Pelletofen und Brandschutz

Alles was allgemeiner Natur bzw. nicht zuzuordnen ist, steht hier!
simeun

Pelletofen und Brandschutz

Beitragvon simeun » Fr 31.03.2017 1:23

Hallo Liebe Leute in diesem Forum.

Ich habe vor einigen Monaten mir meinen Traum erfüllt ein Eigenheim. Doch direkt beim Kauf des Hauses habe ich mich mit dem Thema heizen beschäftigt. Die moderne Variante des Heizen´s heißt Pelletofen, saubere Verbrennung, elektronisch steuerbar ... Ich habe mich auch schon mal nach geeigneten Pelletofen hier umgesehen, einige davon sind richtige Hightech Ofen, aber auch der Brandschutz muss ich gewährleistet werden. Jetzt meine Frage was muss man alles beim Kauf bzw. Einbau beachten :???: Dieser soll später im Wohnzimmer aufgestellt werden. Neben Feuerlöscher, dass man immer im Haus haben sollte ... noch etwas was man wissen sollte?

Danke

clammer
Beiträge: 562
Registriert: Di 29.07.2003 16:39

Re: Pelletofen und Brandschutz

Beitragvon clammer » Fr 31.03.2017 8:01

Guten Tag,

der richtige Ansprechpartner ist der Schornsteinfeger; den sollten (müssen) Sie immer vor Inbetriebnahme hinzuziehen.

Stichpunkte sind:
- Abgasführung (Abgasrohr darf keine angrenzenden Bauteile erwärmen)
- nichtbrennbare Fläche um den Ofen
- ausreichende Zuluft
- ggf. brauchen Sie noch einen Kontakt, der den Betrieb der Dunstabzugshaube nur zulässt, wenn ein Fenster geöffnet wird

Gruß
C. Lammer

zille

Re: Pelletofen und Brandschutz

Beitragvon zille » Fr 26.05.2017 16:27

Hätte da einen recht interessanten Link, der Aufschluss geben könnte: https://www.heizungsfinder.de/kaminofen ... chriften...

Arnold

Re: Pelletofen und Brandschutz

Beitragvon Arnold » Mi 07.03.2018 9:03

Die Pelletofen finde ich wirklich super,weil es einfach zu beheizen ist.Ich bin auch auf der Suche nach einem Pelletofen und möchte einen guten kaufen.Wie hoch ist der Preis eigentlich?

THE
Beiträge: 103
Registriert: Do 28.12.2017 16:53

Re: Pelletofen und Brandschutz

Beitragvon THE » Mi 07.03.2018 11:11

wenn die Pellets im Keller gelagert werden, ist ein CO-Warner (Verwesung der organischen Stoffe) empfehlenswert!

HF-Wetzlar
Beiträge: 28
Registriert: Sa 25.07.2009 14:15
Wohnort: Nidderau

Re: Pelletofen und Brandschutz

Beitragvon HF-Wetzlar » Do 23.08.2018 9:40

clammer hat geschrieben:Guten Tag,

der richtige Ansprechpartner ist der Schornsteinfeger; den sollten (müssen) Sie immer vor Inbetriebnahme hinzuziehen.

Stichpunkte sind:
- Abgasführung (Abgasrohr darf keine angrenzenden Bauteile erwärmen)
- nichtbrennbare Fläche um den Ofen
- ausreichende Zuluft
- ggf. brauchen Sie noch einen Kontakt, der den Betrieb der Dunstabzugshaube nur zulässt, wenn ein Fenster geöffnet wird

Gruß
C. Lammer


Was aber nur relevant ist, wenn es eine ableitende Dunstabzughaube ist. Bei Dunstabzughauben mit Kohlefilter und reiner Umwälzung ist das ohne Belang.

THE
Beiträge: 103
Registriert: Do 28.12.2017 16:53

Re: Pelletofen und Brandschutz

Beitragvon THE » Do 23.08.2018 11:12

THE hat geschrieben:wenn die Pellets im Keller gelagert werden, ist ein CO-Warner (Verwesung der organischen Stoffe) empfehlenswert!

Zu dem oft vernachlässigten Thema gibt's hier ein paar Infos:

https://www.arbeitssicherheit.de/themen ... llets.html
https://www.dguv.de/medien/fb-handelund ... ellets.pdf (hier geht's zwar hauptsächlich um den gewerblichen Bereich - aber den Pellets ist es wurscht, ob sie bei Hersteller/ Handel oder im heimischen Keller verrotten)

CO Warnmelder kosten nur ein paar Euro - sind also wie Rauchwarnmelder ihr Geld wert!

Markus Kafurke
Beiträge: 2
Registriert: Mi 23.02.2022 12:10
Wohnort: Emmelsbüll-Horsbüll
Kontaktdaten:

Re: Pelletofen und Brandschutz

Beitragvon Markus Kafurke » Mi 23.02.2022 14:35

Moin zusammen,
wir haben seit 2007 eine Holzpellet-Zentralheizung.

Okay, wir haben einen Resthof gekauft und sowohl Kessel als auch Bunker sind in einem alten Stallbereich.
Durchlüftung ist gut.

Bisher nie Probleme. Wir haben im Vergleich zu fossilen Brennstoffen bis heute richtig Geld gespart.
Die Mehrkosten für die Anlage waren durch die Ersparnis nach 5 Jahren eingeholt.

Ich muss sagen, dass Holzpellets an sich schwer zu entzünden sind. Sie sind hochkomprimiert und die Oberfläche klein.
Erst die Kombination aus Hitze und zugeführter Luft lässt Pellets brennen.